Car-Wrapping ist die Bezeichnung für Folienbeschichtung und Fahrzeugvollverklebung. Die Bezeichnungen für dieses faszinierende Kunstwerk sind vielfältig. Ob einfarbig, mehrfarbig, fotorealistisch im Digitaldruck oder transparent als Lackschutz, es dreht sich immer um eins: Ein Fahrzeug oder Objekt großflächig mit einer selbstklebenden Folie "einzupacken" bzw. zu bekleben. Der erste Kunde in diesem Gewerbe ist die Taxibranche, die Ihre Fahrzeuge schon viele Jahre in "Taxibeige" folieren lässt. Auch Polizei und Einsatzfahrzeuge werden heute foliert statt lackiert. Was sich hier bereits seit langer Zeit bewährt, hat in den letzten Jahren auch Einzug in die Werbebranche gehalten. Durch die nahezu unbegrenzten Möglichkeiten die der moderne Digitaldruck bietet, werden bisher ungeahnt kreative Werbeprojekte umgesetzt.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Ein temporärer Farbwechsel des Fahrzeugs ist in 2-4 Tagen möglich. Die Kosten sind geringer als bei einer Lackierung. (die Beschichtung eines handelsüblichen PKW kostet ca € 1200,- -> € 2000,-, große und kompliziert gebaute Fahrzeuge dem Arbeitsaufwand und Materialverbrauch entsprechend mehr). Die Standzeiten sind wesentlich geringer (Folierung in ca. 2-4 Tagen, die Neutralisierung in ca. 0,5Tag)

Der Wiederverkaufswert des Fahrzeuges steigt enorm, da zum einen lackierte Sonderfarben schwer verkäuflich sind und ab Werk einen Aufpreis kosten, und zum anderen das Lack über die gesamte Nutzungsperiode hevorragend geschützt wird: Keine Waschanlagenschrammen, Einkaufswagenrempler, Insektenschäden, Lackverbleichen etc...